Zahnärztliche Mitteilungen Nr. 1-2

RUBRIKANZEIGENTEIL | 83 Gesucht wird ein ZA*inmit Herzblut, Empathie und Humor für ein verantwortungsbewusstes, engagiertes Team in neuen Räumen mit großem Patientenstamm. www.bodammer-walz.de Passionierter Zahnarzt, wir suchen ab sofort eine/n ZA (m/w/d) oder Entl. assistenten(m/w/d) in unsere moderne, fortbildungsorientierte Praxis, gerne auch in TZ. Freude am Beruf, deutsche Approbation,Teamfähigkeit und eine langfristige Zusammenarbeit sind wünschenswert. Es erwartet Sie das gesamte Spektrum der ZHK (außer KFO), ein freundliches, hoch motiviertes Team und ein faires Miteinander.Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, bitte an: info@praxis-schweizer.de, ✆07156-21225 RaumS/ LEO Wir bieten zwei Spezialistenstellen Endodontie im sonnigen Südbaden TOP Privatpraxis Parodontologie ENDO Zimmer + OPMI inkl. Kons/Prothetik PA-CHIR + Regeneration inkl. Kons/Prothetik 80-100% Stellen (m/w/d) Festgehalt+Umsatzbeteiligung Curriculum/M.Sc. erwünscht 100% Digitaler Workflow www.zahnarztfreiburg.de Neue Heldin (all genders) für die Kids in Kirchheim, gerne auch in Teilzeit, mit Umsatzbeteiligung uvm. gesucht! Jetzt bewerben unter karriere@implantologiestuttgart.de o. 07116013930 Achtung! Mit rund 8.000 Beschäftigten in den unterschiedlichsten Berufsgruppen ist die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz einer der größten Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz. Wir betreuen über 300.000 Patient_innen jährlich - und sind gleichzeitig eine bedeutende Forschungsund Ausbildungsstätte. Als Maximalversorger bieten wir Interessierten vielfältige Möglichkeiten, sich fachlich und persönlich weiter zu entwickeln. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Universitätsprofessor_in (m/w/d) für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde Nachfolge Univ.-Prof. Dr. Herbert Scheller (analog Bes.-Gr. W3 LBesG) Gesucht wird eine national und international anerkannte Persönlichkeit, die das Gebiet der Zahnärztlichen Prothetik und der Werkstoffkunde in Lehre (einschließlich wissenschaftlicher Nachwuchsförderung und hochschulischer Weiterbildung), Forschung und Krankenversorgung sichtbar vertritt. Mit der Position ist die Leitung der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde – eine von vier Einrichtungen des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten (ZMK) an der Universitätsmedizin Mainz – verbunden. Daher gehören neben herausragenden akademischen Qualifikationen Leitungskompetenz und bereichsübergreifende Kooperationsbereitschaft zum Anforderungsprofil. Die Professur setzt eine umfassende Beteiligung an der studentischen Lehre nach neuer AOZ mit hoher Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit voraus. So ist für die Durchführung von integrierten Kursen eine enge Zusammenarbeit zwischen der Poliklinik für Parodontologie und Zahnerhaltung und der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde erforderlich. Auch die Umsetzung der Querschnittsbereiche basiert auf einer Kooperation mit Vertreter_innen anderer Disziplinen. Dementsprechend sind sowohl nachweisbare Lehrkompetenz als auch die Habilitation oder alternative Leistungen gemäß § 49 Abs. 1 Nr. 4 a) in Verbindung mit § 49 Abs. 2 Hochschulgesetz erforderlich. Im Bereich der Lehre wird von der zukünftigen Stelleninhaber_in eine hohe Bereitschaft zur Entwicklung neuer, auch digitaler Lehrformate erwartet. Die wissenschaftlichen Aufgaben der ausgeschriebenen Position umfassen insbesondere die Forschung im Bereich der Prothetik, der Werkstoffkunde und der Biomaterialien. Die Bereitschaft, sich in Forschungsschwerpunkte der Universitätsmedizin Mainz – insbesondere in den PotentialbereichBiomaterials, Tissues and Cells in Science(BiomaTICS) – und Verbundforschungsprojekte aktiv einzubringen, wird vorausgesetzt. Anknüpfungspunkte im Bereich der Alternsforschung und der Digitalisierung sind wünschenswert. Exzellenz im ausgeschriebenen Fachgebiet ist durch hochrangige Publikationen sowie kompetitive Drittmitteleinwerbung zu belegen. Im Bereich der ambulanten Krankenversorgung leistet die Professur einen wesentlichen Beitrag zur gemeinsamen, interdisziplinären Patientenbehandlung am Zentrum ZMK und gliedert sich in die bestehenden Behandlungsschwerpunkte des Zentrums ein. Von der zukünftigen Stelleninhaber_in wird erwartet, die interdisziplinäre Zusammenarbeit, mit der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie – Plastische Operationenim Bereich der Implantologie und Defektprothetik, mit der Poliklinik für Parodontologie und Zahnerhaltung im Bereich der Perio-Prothetik und mit der Poliklinik für Kieferorthopädie im Bereich der präprothetischen Orthodontie weiter auszubauen. Eine Stärkung des Bereiches Seniorenzahnmedizin ist wünschenswert. Erfolgreiche Bewerber_innen weisen ihre Eignung durch die zahnärztliche Approbation und entsprechende klinische Erfahrung nach. Alle übrigen Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 49 Hochschulgesetz des Landes Rheinland-Pfalz. Grundsätzlich ist eine Einstellung in ein privatrechtliches Dienstverhältnis zur Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz vorgesehen. Bei erfolgreichen Bewerbungen von Personen, die sich bereits in einem Beamtenverhältnis auf Lebenszeit befinden, ist eine Fortsetzung des Beamtenverhältnisses gemäß § 20 Abs. 2 Universitätsmedizingesetz möglich. Das Land Rheinland-Pfalz, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Universitätsmedizin vertreten ein Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden und erwarten eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Universität. Da mit der Professur sowohl Tätigkeiten in der Krankenversorgung als auch in der Lehre deutschsprachiger Studiengänge verbunden sind, werden die hierfür erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache vorausgesetzt. Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist bestrebt, den Anteil der Frauen am wissenschaftlichen Leitungspersonal zu erhöhen und bittet daher insbesondere Wissenschaftlerinnen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zudem ist die Universitätsmedizin Mainz Mitglied im Dual-Career-Netzwerk Metropolregion Rhein-Main und unterstützt Partner_innen neu einzustellender Spitzenkräfte bei ihrer Stellensuche. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Nachweis über die klinische Tätigkeit der letzten fünf Jahre) einschließlich des Nachweises der bisherigen Lehrtätigkeit (inkl. Lehrzertifikate, ggf. Lehrevaluationen), Drittmitteleinwerbungen und Publikationen bis zum 13.02.2023 ausschließlich per E-Mail und nach Möglichkeit in einer Datei (PDF) zu richten an den Wissenschaftlichen Vorstand der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Herrn Univ.-Prof. Dr. U. Förstermann, E-Mail: bewerbung.um@uni-mainz.de, Telefon: 06131/39-29546 Ihrer Bewerbung fügen Sie bitte ferner das ausgefüllte Formblatt zu Forschung und Lehre bei, das auf der Homepage als Download zur Verfügung steht oder im Ressort Forschung und Lehre angefordert werden kann. http://www.um-mainz.de/rfl/ueber-uns/aktuellestermine/stellenausschreibungen Zahnarzt(m/w/d)Wir suchen Sie für allg. Zahnheilkunde inMainz. mehran2000@gmx.de zm113 Nr. 01-02, 16.01.2023, (83)

RkJQdWJsaXNoZXIy MjMxMzg=