Zahnärztliche Mitteilungen Nr. 1-2

NACHRICHTEN | 25 KZV-VORSTANDSWAHL IN RHEINLAND-PFALZ Neuer Vorstand rein weiblich Der neue Vorstand der KZV Rheinland-Pfalz ist zu 100 Prozent weiblich: Vorsitzende ist Dr. Christine Ehrhardt aus Mainz, ihre Stellvertreterin Sanitätsrätin Dr. Kerstin Bienroth aus Schwegenheim. Am 19. November traf sich die neu gewählte Vertreterversammlung der KZV Rheinland-Pfalz zu ihrer konstituierenden Sitzung. Zum neuen VV-Vorsitzenden wurde Robert Schwan aus Koblenz gewählt, das Amt des Stellvertreters übernimmt Dr. Jens Vaterrodt, Mainz. Neben dem Vorstand repräsentiert Dr. Kai-Peter Zimmermann aus Ludwigshafen die KZV in der Vertreterversammlung der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung. müssen mehrköpfige Vorstände von Kassen(zahn)ärztlichen Vereinigungen sowie Kassenärztlicher und Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung, die ab dem 3. Dezember 2022 gewählt werden, paritätisch besetzt sein. Unter den Bewerbern auf einen Sitz im Vorstand der KZV S-H befand sich jedoch keine Frau. Der dritte männliche Bewerber, ebenfalls Zahnarzt und langjähriges Mitglied der Vertreterversammlung, sah sich aufgrund des durch den Gesetzgeber ausgeübten Drucks gezwungen, seine Kandidatur kurzfristig zurückzuziehen. Die KZV S-H wird den dritten Vorstandsposten nun erneut ausschreiben, um ihn gesetzeskonform mit einer Frau besetzen zu können. Die Vorschriften des Gesetzgebers zur Besetzung von Vorständen in den Selbstverwaltungsgremien des Gesundheitswesens stießen bei den Delegierten auf massive Kritik. Alle weiblichen Delegierten der VV der KZV S-H brachten gemeinsam eine Resolution ein, in der sie sich gegen eine „Geschlechterquote” aussprachen. Die neue Gesetzesvorgabe greife „unmittelbar in demokratische Grundrechte ein, weil das Ergebnis einer freien und demokratischen Wahl vorab gesetzlich bestimmt wird”, heißt es in der von der VV einstimmig verabschiedeten Resolution. Dies sei eine inakzeptable Provokation. Diercks (Kiel) bleibt in der Legislaturperiode 2023 bis 2028 Vorstandsvorsitzender der KZV S-H. Die konstituierende Vertreterversammlung wählte ihn ohne Gegenstimme für weitere sechs Jahre in das Amt, das er bereits seit 2017 bekleidet. Ebenfalls ohne Gegenstimme wiedergewählt wurde ZA Peter Oleownik (Alt Duvenstedt) als 1. stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Wiedergewählt wurde auch das dreiköpfige Präsidium der Vertreterversammlung (VV): Vorsitzender der VV wurde nach 2017 zum zweiten Mal der Rendsburger Kieferorthopäde Dr. Nils Borchers. Zu seinen Stellvertretern wählten die Delegierten Dr. Björn-Erik Schultz (Itzehoe) und ZA Heinrich Pohlmeyer (Burg).

RkJQdWJsaXNoZXIy MjMxMzg=