Zahnärztliche Mitteilungen Nr. 1-2

MEINUNG | 7 gehilfe des Staates ist. Daher unsere dringende Bitte, sich überall dort, wo Sie es können, für die Freiberuflichkeit und die Selbstverwaltung einzusetzen. Aber das Jahr 2023 bringt nicht nur düstere Wolken. Es gibt auch Licht am Horizont. So entlässt uns die Corona-Pandemie langsam aus ihrem Würgegriff. Damit ist endlich auch die unselige einrichtungsbezogene Impfpflicht vom Tisch, die außer Unfrieden in den Praxen und unsinnigem bürokratischem Aufwand nichts gebracht hat. Wieder ein Beispiel dafür, wie die Zahnärzteschaft mit aktionistischer Gesundheitspolitik beschäftigt wurde, ohne dass dies für die Sicherheit der Patientinnen und Patienten oder der Praxisteams irgendetwas gebracht hätte. Zurück zur Normalität geht es auch bei der Internationalen Dental-Schau (IDS), die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert. Während die IDS im Jahr 2021 unter PandemieBedingungen nur mit angezogener Handbremse stattfinden konnte, wird die IDS 2023 vom 14. bis zum 18. März in Köln hoffentlich wieder Aussteller und Besucher wie in früheren Zeiten anziehen und zu einem Treffpunkt der gesamten dentalen Familie werden. Wir können Sie und Ihre Teams nur ermutigen, sich in Köln selbst ein Bild von den neuesten Entwicklungen auf dem Dentalmarkt zu machen. Es lohnt sich ganz sicher! Wir wünschen Ihnen und Ihren Teams trotz aller Widrigkeiten ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2023. Dr. Wolfgang Eßer Vorsitzender des Vorstandes der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung Martin Hendges Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung Dr. Karl-Georg Pochhammer Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung Prof. Dr. Christoph Benz Präsident der Bundeszahnärztekammer Dr. Romy Ermler Vizepräsidentin der Bundeszahnärztekammer Konstantin von Laffert Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer Foto: KZBV-Knoff / LOPATA-AXENTIS.DE

RkJQdWJsaXNoZXIy MjMxMzg=